Krawatten als Weihnachtsgeschenk – darauf müssen Sie achten!

Tipps von Stilexpertin Sonja Freundorfer
Krawatten als Weihnachtsgeschenk - darauf müssen Sie achten!

Mode ist schon lange keine reine “Frauensache” mehr. Nichtsdestotrotz gilt das modische Business-Stilmittel Nr. 1 noch immer als klassischer Geschenke-Faux-Pas unter dem Weihnachtsbaum. Doch warum eigentlich?

Die Mär vom “Verlegenheitsgeschenk”

“Die Krawatte hat so einen schlechten Ruf als Weihnachtsgeschenk, weil sie oft in letzter Minute aus reiner Verzweiflung gekauft wird”, bedauert die Münchner Stil-Expertin Sonja Freundorfer. Gekauft wird, was schnell geht und “irgendwie schon passen” wird. Freilich bleiben so wichtige Fragen nach Material, Verarbeitung, Geschmack oder Stil des Beschenkten schnell auf der Strecke. Dabei wäre alles so einfach: Mit ein paar kleinen Handgriffen und etwas Menschenkenntnis wird aus dem Notkauf ein individuelles und perfekt abgestimmtes Weihnachtsgeschenk. Die erfahrene Münchner Krawattière erklärt, wie es geht:

Material-Check: Alles Seide oder was?

“Die richtige Qualität von Material und Verarbeitung ist besonders wichtig, wenn die Krawatte zum Volltreffer werden soll”, weiß die Münchner Mode-Expertin. “Mit einer Krawatte aus reiner italienischer Seide machen Sie schon einmal nichts falsch. Doch auch Mischgewebe aus Wolle und Seide sind in Sachen Businessmode dieses Jahr besonders beliebt.” Modische Trendsetter tragen in dieser Saison sogar reine Strick-Produkte im Norweger-Look. Doch Vorsicht: “Modische Extravaganzen machen sich nur im passenden Arbeitsumfeld wirklich gut – als Steuerberater sollte man in der Regel doch eher zur klassischen Seidenkreation greifen.”

Qualitäts-Check: Waren Könner am Werk?

“Hochwertige Seidenkrawatten bestehen traditionell aus drei Teilen, die durch zwei diagonale Nähte miteinander verbunden sind”, erklärt die erfahrene Krawatten-Expertin. Ein weiteres Zeichen für Handarbeit: Die Längsnaht auf der Rückseite ist elastisch und endet unten mit einer dicken Schlaufe. Zudem sollten Innenfutter und Lasche aus dem gleichen Material wie die Vorderseite gefertigt sein. Und auch die passende Fütterung spielt eine wichtige Rolle: Ist sie aus Seide, Wolle oder Baumwolle, lassen sich Knoten entsprechend leicht binden und wieder lösen. “Als Faustregel gilt: Je hochwertiger das Innenleben der Krawatte, desto größer ist auch der Tragekomfort”, so Sonja Freundorfer.

Geschmacks-Check: Auf den richtigen Stil kommt es an!

Bleibt noch die wichtigste aller Krawatten-Fragen: Wie soll die perfekte Geschenk-Krawatte denn nun aussehen? Sonja Freundorfer rät: “Etablierte Muster wie Querstreifen, Punkte oder Tropfen passen auch in diesem Jahr perfekt zum klassischen Büro-Outfit aus dunklem Anzug und weißem Hemd. Besonders in Mode sind dabei gerade kräftige Rot- und Blautöne oder dezenten Pastellfarben.” Wer es etwas auffälliger und moderner mag, sollte zu bunten Schottenkaros oder verspielten Paisley-Mustern greifen. Doch die Krawattière hat auch noch einen Geheimtipp parat: “Neu interpretierte Klassiker wie schottischer Glencheck, Pepita oder Hahnentritt sind gerade der absolute Renner unter vielen Stars – und das nicht nur bei den Herren.”

Über Krawattière Sonja Freundorfer, geb. Kampy

Seit fast einem Viertel Jahrhundert steht die Münchner Krawatten-Designerin Sonja Freundorfer nun schon als eine der wenigen Frauen weltweit ihren Mann in einem Business, dass fast ausschließlich in männlicher Hand ist. Und der Erfolg gibt ihr Recht. Die exklusiven Designer-Kollektionen der gebürtigen Tschechin sind weit über die deutschen Grenzen hinaus begehrt. Bereits seit 2002 entwickelt Sonja Freundorfer exklusive Kollektionen für die Porsche-Linie. Ihre hochwertigen Seidenkrawatten, Einstecktücher und Accessoires unter dem Label SONJA KAMPY sind zudem im gehobenen deutschen und europäischen Fachhandel und weltweit im Internet unter http://www.sonja-kampy.de erhältlich.

Seit fast zwanzig Jahren steht das Münchener Modelabel SONJA KAMPY nicht nur für atemberaubendes Design und exzellente Verarbeitung in Sachen Herrenmode, sondern für einen Qualitätsanspruch, der seinesgleichen sucht. Ein Ruf, den sich Deutschlands Krawattière No. 1, Sonja Freundorfer, nicht ohne Grund erworben hat. Unter ihrem Mädchennamen Sonja Kampy produziert die Geschäftsführerin der S.F.C. Sonja Freundorfer Collection GmbH ausschließlich hochwertige Herren-Accessoires wie Krawatten, Einstecktücher, Schals, Hemden, Gürtel und Manschettenknöpfe. An den Produktionsstätten, einer Reihe kleiner italienischer Manufakturen, kommen dabei nur edelste Materialien wie reine bedruckte oder gewebte Seide zum Einsatz. So kommt es, dass sich SONJA KAMPY Kreationen nicht nur anfühlen und aussehen wie “Handmade in Italy” – sie sind es tatsächlich!

Weitere Informationen zu Unternehmen und Marke erhalten Sie auf www.sonja-kampy.de!

Sonja Freundorfer Collection GmbH
SONJA KAMPY
Werinherstraße 43
81541 München
+49 (0)89 620817-10

http://www.sonja-kampy.de
info@sonja-kampy.de

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Björn Berensmann
Anglerstr. 11
80339 München
sonjakampy@hartzkom.de
089/998 461-13
http://www.hartzkom.de