New Trends online, Mode Trends und Lifestyle

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Mode, Trends und Lifestyle

Jan
04

Fit. Flott. Fünfzig:

Mid-Agers fühlen sich nicht als Senioren

Immer noch wirft die Werbung gerne 50-Jährige bis 70-Jährige in einen Topf, bezeichnet sie als Senioren und prägt mit ihren Werbeaussagen ein Bild dieser Generation, das einmal vor 30 Jahren galt. Die heutigen fitten flotten Fünfzigjährigen sind damit keineswegs einverstanden. Sie fühlen sich weitaus jünger, sehen weitaus jünger aus, und sind weitaus unternehmungslustiger, als 50-Jährige früherer Zeiten.

INTERESSEN UND LEBENSEINSTELLUNG ZÄHLEN MEHR ALS DAS ALTER IM PASS

Doch woher kommt es, dass die Werbung nach wie vor die 14- bis 49-Jährigen als „werberelevante Zielgruppe“ betrachtet, und ab 50 eine Grenze zieht? Diese willkürliche Einteilung wurde in Deutschland in den 80er Jahren vom RTL-Vermarktungschef Uli Bellieno unter Helmut Thoma eingeführt und wird heute oft kritisiert. Zu Recht. Denn die Zeiten haben sich wahrhaft geändert. Menschen definieren sich heute nicht mehr über ihr Alter im Pass, sondern über ihre Interessen, ihre Lebenseinstellung, ihren körperlichen und geistigen Fitnesslevel. Und der kann heutzutage bei 60-Jährigen durchaus höher sein als bei Dreißigjährigen.

JETZT BIN ICH DRAN

Monika Wehn, Eventleiterin beim Freizeitclub Karlsruhe für die Altersgruppe ab 45, erlebt das täglich. „Es hat sich wirklich viel verändert. 2002, vor zehn Jahren, als ich mit dem Freizeitclub begonnen habe, meldete sich kaum jemand über 49 bei uns. Heute ist das anders. Die 50-Jährigen sind selbstbewusster geworden, offener, unternehmungslustiger, erlebnisorientierter. Sie stehen mitten im Berufsleben, haben oft Kinder erzogen, ihre Eltern versorgt oder versorgen sie noch. Sie sagen: Jetzt bin ich dran. Jetzt will ich endlich mal was für mich selbst tun, Leute kennen lernen, viel unternehmen.“

Da sich die Altersstruktur so verändert hat, gibt es inzwischen auch zwei Programme im Freizeitclub Karlsruhe, eins für die Altersgruppe ab 30, und eins ab 45. Wehn dazu: „35-Jährige haben andere Gesprächsthemen als 55-Jährige, aber oft auch ähnliche Interessen. Deshalb finden sich viele Events in beiden Programmen, zum Beispiel Bowling oder Tanzen gehen, Go-Kart-Fahren oder Konzerte. Die Programme sind öffentlich zu sehen unter www.freizeitclub-karlsruhe.de.“

MID AGERS – NOCH EINIGE JAHRZEHNTE LEBENSQUALITÄT

Die 59-jährige quirlige Freizeitclubleiterin, die selbst auch nicht als Senioren etikettiert werden will, verwendet einen anderen Begriff: „Ich spreche von Mid-Agers, denn wir stehen mitten im Leben. Wer sich rechtzeitig geistig fit und körperlich beweglich hält, hat vielleicht noch einige Jahrzehnte vor sich. Und wer diese Jahrzehnte mit Kommunikation und Freizeiterlebnissen füllt, verschafft sich selbst viel Lebensqualität.“

Der Freizeitclub Karlsruhe ist ein Unternehmen, das für seine Mitglieder Freizeitprogramme und Singlereisen zusammenstellt, organisiert und durchführt, und eine Internetplattform bietet, auf der die Mitglieder Kontakt halten und Austausch pflegen können. Es gibt ein Programm ab 30 Jahren und ein Programm ab 45 Jahren.

Freizeitclub Karlsruhe
Monika Wehn
Breslauer Str. 17
76863 Herxheim
monika@freizeitclub-karlsruhe.de
07276 919 166
http://www.freizeitclub-karlsruhe.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»