New Trends online, Mode Trends und Lifestyle

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Mode, Trends und Lifestyle

Jul
03

Berlin ist Europas günstigste Fashion Week-Metropole

Hotels.com präsentiert Top-Shopping-Städte rund um den Globus

Berlin ist Europas günstigste Fashion Week-Metropole

PRESSEMITTEILUNG

Berlin ist Europas günstigste Fashion Week-Metropole
Hotels.com präsentiert Top-Shopping-Städte rund um den Globus

Berlin/London, 3. Juli 2013. Seit gestern richtet die Modewelt wieder ihren Blick an die Spree, wenn Labels wie Lala Berlin, Kaviar Gauche und Michael Michalsky ihre Kreationen für Frühjahr/Sommer 2014 auf den Laufstegen der Berliner Fashion Week präsentieren. Wer sich nach den Shows nicht mehr auf den Stühlen halten kann und die neuesten Kollektionen aus London, Paris oder Exoten wie Singapur in seinem Schrank haben möchte, der sollte seinen Shoppingtrip gut planen. Denn diejenigen, die am Hotel sparen, haben am Ende eine vollere Einkaufstüte. Daher präsentiert das weltweit meistbesuchte Hotelbuchungsportal Hotels. com die zehn besten Shopping-Städte rund um den Globus und verrät, wo man am besten in aktuelle Trends statt teure Hotels investieren kann.

Fashionistas sparen in Berlin
Mode-Besessene, die sich momentan bei der Berliner Fashion Week tummeln, haben gleich doppelt Glück: Denn neben einem Platz auf einer der begehrten Shows ist eine Übernachtung hier besonders günstig. Laut originalem Hotel Price Index (HPI)* lag der durchschnittliche Preis eines Hotelzimmers im vergangenen Jahr bei gerade mal 82 Euro. Unter europäischen Fashion-Week Städten ist Berlin damit die günstigste Metropole. Allen Fashionistas bleibt also genügend Geld übrig, um noch einen Abstecher auf die vielen Einkaufsstraßen der Hauptstadt zu wagen und den Koffer mit gerade entdeckten, neuen Lieblingsstücken zu füllen.

„Shop ´til you drop“: europäische Fashion Week-Städte lassen Mode-Herzen höher schlagen
In Mailand hingegen werden die Nächte schon teurer: durchschnittlich 108 Euro zahlten Fashion-Fans in der Heimat von Prada und Versace 2012 pro Zimmer. Abseits der zahlreichen Boutiquen und teuren Shoppingmeilen wie der bekannten Via Montenapoleone lässt sich in Outletstores jedoch die ein oder andere sündhaft teure Modeschöpfung namhafter Designer günstiger kaufen.
Für das gleiche Hotel-Budget ließ es sich 2012 jedoch auch in Barcelona übernachten: ebenfalls 108 Euro zahlten Reisende für eine Übernachtung in der Hauptstadt Kataloniens. Hier reihen sich auf der fünf Kilometer langen Barcelona Shopping Line zahlreiche Geschäfte und Einkaufszentren aneinander.
Auch Mode-Begeisterte, die es nach London oder Paris zieht, müssen für ihre Unterkunft deutlich mehr bezahlen: 139 Euro bzw. 127 Euro kostete hier ein Hotelzimmer 2012. Ein Shopping-Trip nach London lohnt sich vor allem am Ende der Saison: Bei den regelmäßigen Sales mit Reduktionen bis zu 70 Prozent kann richtig gespart werden. In Paris wiederum machen die Meister der Haute Couture Platz für neue Ware: in den Outlets erhalten Fans der Designermode die Kollektionen des vergangenen Jahres für deutlich weniger Geld.

Der asiatische Raum lockt mit Schnäppchen
Auch der asiatische Kontinent verspricht Shopping-Abenteuer. Vor allem in Bangkok bleibt dank erschwinglicher Hotelpreise (67 Euro) genug Geld im Portemonnaie, um das Ersparte in einer der zahlreichen Malls in die aktuellen Kollektionen zu investieren. Der Clou: Skytrains verbinden die vielen Einkaufshäuser miteinander.
In Dubai (161 Euro), Hongkong und Singapur (jeweils 152 Euro) dagegen, griffen Reisende für ein Hotelzimmer deutlich tiefer in die (Designer-)Tasche. Dafür ist Kleidung in Singapur oft preiswerter als in Europa. Auch Dubai überzeugt neben einer Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten mit Designermode zu günstigeren Preisen – nicht umsonst nennt man die Stadt „Do Buy“. Hongkong überzeugt vor allem mit Waren aus Fernost, denn europäische Marken kosten hier nur selten weniger.

New York ist teuerste Fashion Week Stadt weltweit
Wer sich wiederum einen Shopping-Trip nach New York leisten möchte, der hat sein Sparschwein hoffentlich gut gefüttert: Der Big Apple ist mit 189 Euro pro Hotelnacht die Haute Couture unter den Shopping-Städten.

Top-Shopping-Städte weltweit
Stadt, Durchschnittlicher Hotelpreis laut HPI*
New York, 189 EUR
Dubai, 161 EUR
Hongkong, 152 EUR
Singapur, 152 EUR
London, 139 EUR
Paris, 127 EUR
Barcelona, 108 EUR
Mailand, 108 EUR
Berlin, 82 EUR
Bangkok, 67 EUR

*Der originale Hotel Price Index (HPI) erfasst seit dem Beginn der Auswertungen im Jahr 2004 die Entwicklung der Hotelpreise weltweit. Dabei werden nur die Preise berücksichtigt, die Reisende bei ihrer Buchung tatsächlich gezahlt haben. Den aktuellen HPI können Sie kostenlos unter http://de.hotels.com/hotel-price-index/ herunterladen.

Über Hotels. com
Hotels. com ist eines der führenden Hotelbuchungsportale mit einem Portfolio von annähernd 200.000 Qualitätshotels, Bed & Breakfast-Herbergen und Service-Apartments weltweit, zusammen mit allen weiteren benötigten Informationen für die perfekte Hotelbuchung. Hotels. com verfügt über eines der größten unabhängigen Hotelteams der Branche und verhandelt die besten Angebote für seine Kunden, bietet regelmäßig Rabatte sowie besondere Angebote und Aktionen. Regelmäßige Newsletter informieren über exklusive Gutscheine, Angebote und Reisetipps. 7 Millionen Gästebewertungen früherer Hotelgäste, die tatsächlich in dem Hotel übernachtet haben, sind auf Hotels. com zu finden. Hotels. com ist der Hotelexperte, bei dem registrierte Kunden bei dem branchenführenden Bonusprogramm für zehn gebuchte Nächte in einem von mehr als 85.000 Partnerhotels mit einer Bonusnacht belohnt werden. Findet ein Kunde die gleiche Buchung für ein im Vorfeld bezahltes Hotel bei einem anderen Anbieter zu günstigeren Konditionen, erstattet Hotels. com den Differenzbetrag. Hotels. com bietet verschiedene Smartphone-Apps und eine speziell für das iPad designte App – alle zum kostenlosen Download unter http://de.hotels. com/angebote/mobile_de/ verfügbar. Diese erlauben es Nutzern auf mehr als 20.000 Last-Minute-Angebote weltweit zurückzugreifen. Seit acht Jahren veröffentlicht Hotels. com in 31 Länderausgaben den Hotel Price IndexTM, eine prämierte, halbjährliche Studie zur Entwicklung der Hotelpreise weltweit: http://press.hotels. com/en-gb/hotel-price-index/. Werden Sie Fan von Hotels. com auf Facebook unter https://www.facebook. Com/HotelsdotcomDE, folgen Sie Hotels. com auf Youtube http://www.youttube. com/user/hotelsdotcom. Hotels. com ist Teil der Expedia Gruppe, dem größten Online-Reiseunternehmen weltweit mit einem umfassenden Portfolio an international bekannten Marken. Reisende können online buchen auf Hotels. com oder über die Telefonhotline 069 – 94 51 92 074 im deutschsprachigen Call-Center.

Kontakt
Hotels.com
Yvonne Bonanati
407 St John St
EC1V4EX London
+44 (0)2070192815
ybonanati@expedia.com
http://www.hotels.com

Pressekontakt:
Pressebüro Hotels.com D/A c/o Zum goldenen Hirschen Berlin GmbH
Thomas Ritter
Schlesische Straße 26
10997 Berlin
030/61 002 – 350
hotels.com@hirschen.de
http://www.hirschen.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»